Wochenende – Fixrezept für Apfelrosen

Wochenede ist Kuchenzeit. Das Problem dabei: Mir dauert das immer nur alles zu lange, also schnell gehen muss es, damit ich mich mit anderen, viel wichtigeren Dingen beschäftigen kann. Sowas wie auf der Couch lümmeln zum Beispiel.

Dann hatte ich die gloreiche Idee mit fertigem Mürbeteig was zu zaubern, musste ich gleich mal was ausprobieren.

Einfach 3 Äpfel schälen (oder nicht wenn sie rot sind, sieht bestimmt schöner aus) und halbieren, entkernen, in schmale Streifen schneiden (quer zum Apfelgriepsch) und in Zitrone einlegen – braun wär doof.

Den Teig auspacken, in Streifen schneiden und mit Marmelade nach Wunsch bestreichen – bei mir wars Heidelbeer. Ich habe sicherheitshalber nochmal etwas Zucker drauf gestreut, weil die Äppelkes doch recht lange in Zitrone lagen.

Scheibchen zur Hälfte auf die langen Teigstreifen legen, aufwickeln, und in eine Muffinform stopfen (ich meine auch stopfen) die mit Backpapierzuschnitten ausgelegt ist.

Ca 30 Min bei 175° backen, dazu dann Sahne und lecker, besonders wenns noch nicht ganz abgekühlt ist.

Beim nächsten Mal nehme ich allerdings Hefeteig, ich denke der wird fester.

Backen

Apfelrosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.