Kategorie: Nähen

Kissen

Heute mal wieder was genäht.

Schnorpel ist wieder gewachsen, also musste mal wieder aussortiert werden was zu klein ist. Schnorpel war etwas traurig und wollte die Lieblingsshirts nicht weg geben, also ganz fix ein paar Kissenhüllen draus gemacht und sb ins Bett damit.
Schnorpel ist wieder froh.

12938198_993905077362976_4363626079421672393_n

Tasche aus alten CDs – Tutorial

Eigentlich wollte ich ja diese Seite haben für eigene Tutorials, nur irgendwie vergesse ich immer die Zwischenschritt-Fotos wenn ich mal im Thema bin 🙁

Aber diesmal hats gekappt:

Ihr braucht:

Wollreste, Häkelnadel, Schere, ne Menge CDs, Kraft in den Händen und ein bisschen Ausdauer.

Material
Material

Zuerst wird eine CD umhäkelt:

Umhäkeln
Umhäkeln

Hierzu macht man eine Schlaufe, die am Rand der CD festgehalten wird, dann das Garn im Wechsel außen und durch das Loch ziehen, und einen neune Knoten Häkeln.

Eine zweite Reihe um die CD (oder dritte, je nach Geschmack) in halben Stäbchen, oder eben anders, ganz wie ihr wollt.

umhäkelte CD
umhäkelte CD

Die nächste CD in einer anderen Restefarbe umhäkeln, wie vor beschrieben. Dann mit der anderen fertigen CD verbinden, verknoten, abschneiden.

verbundene CDs
verbundene CDs

So fortfahren bis man genügend CDs zusammen hat um eine Tasche zu bilden. Meine hat 4 CDs auf jeder Seite, jeweils 2 rechts, links und im Boden.

Dann werden die Lücken gefüllt

IMG_0155

Ein Rand muss noch gehäkelt werden und natürlich Henkel.

IMG_0154

Sämtliche Fäden versäubern und fertig ist die Supertasche 🙂

Sommeranzug

Es wurde mal wieder Zeit für eine Nähsession. Mein Töchterchen hat einen regen Verbrauch an Sommerklamotten …

Also was hab ich noch da zum umarbeiten? Ah – Babybettwäche von der Schnorpelelfe, na dann mache ich doch mal schnell einen Anzug draus.

Sommeranzug
Sommeranzug

IMG_0203

Nachthemd

So ein einzelner Schlafanzug reicht da wirklich nicht aus. Wir brauchen da schon mehr, ein Nachthemd wäre schön, aber woraus mache ich das? Ah – Schnorpel-Oma hat mir doch Kopfkissenbezüge (für diese halben Kissen, die ich nicht hab) gegeben, von Länge und Breite her könnte das doch passen, mal probieren.

Aber einfach weiß – näääää is doch doof, malen wir doch mal drauf.

Tadaaa fertig

Kopfkissenbezug
Nachthemd

Schlafanzug

Was macht man aus einem großen giftgrünen Stück Samt? …

Richtig: keine Ahnung!!!! Also erstmal liegen lassen.

Dann kommt so ein kleiner süßer Schnorpel daher und sagt: Mama ich brauche nen Schlafanzug. Ok, aber woher nehmen wenn nicht stehlen? Heute ist Karfreitag, Geschäfte zu und jetzt? Selber machen! Ah, da ist ja giftgrüner Samt, den kann ich doch nehmen 🙂 Gesagt getan, einmal ne Hose und einmal ne Tunika, noch schnell ein paar Sterne drauf (natürlich auch in grün) und fertig ist der neue Lieblingsschlafanzug:

Samtanzug
Giftgrüner Schlafanzug

Mädchenkleider

Bevor der Sommer vorbei ist, noch zwei kleine Mädchensommerkleider.

Ganz einfach gemacht:

An T-Shirts, die zu klein geworden sind Stoff in 1,5-facher Breite anähen. Ich habe für die Kleidchen den Stoff in gleichmäßige Falten gelegt und angenäht, es würde allerdings auch funktionieren, wenn man den Stoff einfach rafft und annäht.

Das Ergebnis ist laut meiner Tochter wieder „zauberhaft“

 

Wendepuppe

Eigentlich wollte ich mit Bärbel fast gleichzeitig eine Wendepuppe vorführen. Doch dann sind bei mir ganz viele Dinge dazwischen gekommen, und unser kleiner „Wettstreit“ ist für mich ins Wasser gefallen.

Nichtsdestotrotz habe ich jetzt auch endlich mal meine Wendepuppe fertig gemacht, ich bin gespannt was mein Schnorpelchen sagt wenns heute heim kommt 🙂

Tupsy Turvy